Home German 2 • Argumentieren: So behalten Sie in Diskussionen die Oberhand by Christof Gramm

Argumentieren: So behalten Sie in Diskussionen die Oberhand by Christof Gramm

By Christof Gramm

Show description

Read or Download Argumentieren: So behalten Sie in Diskussionen die Oberhand - Das Trainingsbuch PDF

Similar german_2 books

Die Kultur des unternehmerischen Handelns: Unternehmensführung jenseits der Betriebswirtschaft

Im Unterschied und zur Erweiterung des traditionellen betriebswirtschaftlichen Denkens ? ber Unternehmensf? hrung wird in diesem Buch ein Ansatz aufgegriffen, der alles wirtschaftende Handeln als geistig-sch? pferische Arbeit erkl? rt, die von unternehmerisch t? tigen Menschen – ob selbst? ndig oder nicht – weitaus mehr an Qualifikationen abverlangt als das mechanische Bestimmen der optimalen Kombination von Produktionsfaktoren unter dem Leitstern der Gewinnmaximierung.

Israel, Kirche und die Völker im Matthäusevangelium (Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 215)

Matthias Konradt untersucht das f? r das theologische Verst? ndnis des Matth? usevangeliums zentrale challenge, worin der ? bergang des vor? sterlich auf Israel konzentrierten Wirkens Jesu und seiner J? nger zur universalen nach? sterlichen challenge begr? ndet ist und wie sich die Bildung der Kirche zur Rolle Israels als Volk Gottes in der matth?

Additional info for Argumentieren: So behalten Sie in Diskussionen die Oberhand - Das Trainingsbuch

Example text

Begrenzen Sie dabei auch Ihre eigene Eitelkeit, denn „sich selber gefallen hilft wenig, wenn man den andern nicht gefällt“ (Gracián). Wer zu „persönlichkeitsverstärkt“ auftritt, stößt ab. Achten Sie auch auf die Selbstdarstellungsmethoden der anderen. Beispielsweise können vertrauensfördernde Maßnahmen auch zu ganz anderen als zu redlichen Zwecken eingesetzt werden. Insofern sind die Methoden der Selbstdarstellung häufig zwiespältig. Trainieren Sie: Offenheit in der Begrüßungsphase Schon beim ersten Kontakt mit Fremden achten Sie auf Ihre Selbstdarstellung.

Verlieren Sie dabei keinesfalls das Ziel aus den Augen, auf die Sachebene zu kommen. “ Beschreiben Sie sodann einfach noch einmal das Problem und die möglichen Lösungswege. Achten Sie immer darauf, dass Sie nicht belehrend werden. Belehrungen sind in hohem Maße unerfreulich und stoßen ab, weil sie von oben herab gesprochen werden und damit immer ein wenig demütigend wirken. Unpassende Äußerungen übergehen Sie, ohne sich direkt auf die Beziehungsebene zu begeben. “ Leisten Sie Hilfe für Dritte, die herabgewürdigt werden.

Lassen Sie aber nicht zu, dass daraus eine feindliche Atmosphäre wird, sondern legen Sie auf eine nüchterne Beschreibung der Situation wert. Besonders unangenehm sind zwanghafte Übertreiber, Beißer, Hysteriker, Moralapostel und Emotionalisierer. Sie zielen nicht auf Entschärfung, sondern genau auf das Gegenteil. Sie wollen sich unbedingt erregen und sind deswegen schwer zu beruhigen. In die Falle der Überhitzung darf man nach Möglichkeit nicht gehen. Bleiben Sie auch bei moralischen Anschuldigungen und Emotionalisierungen entspannt und bemühen Sie sich, die Diskussion behutsam zu deeskalieren.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 39 votes

Author:admin